Bootsschule ab Fr. 90.-/h
Mobo−Fahrschule


Windstärkentabelle - Beauforttabelle

Die Beauforttabelle erlaubt die Stärke des Windes anhand von sichtbaren Effekten auf dem Wasser oder an Land abzuschätzen. Während der Bootsschule sollte die Windstärke regelässig anhand des jeweiligen aktuellen Wellenbildes bestimmt werden.

Bf km/h Bezeichnung Effekt auf Gewässer Effekt an Land
0 0 Windstill Spiegelglatt Keine Luftbewegung, Rauch steigt senkrecht auf
1 3 Sehr leichter Wind See leicht gekräuselt Wind kaum merklich, Rauch treibt leicht ab
2 10 Leichter Wind Kurze Kräuselwellen Wind im Gesicht spürbar, Blätter rascheln
3 16 Schwacher Wind Kleine Wellen Dünne Zweige bewegen sich, Fahnen sind gestreckt
4 24 Mässiger Wind Wellen werden länger, erste Schaumkronen Zweige bewegen sich, loses Papier fliegt weg
5 33 Ziemlich starker Wind Mässige Wellen, überall Schaumkronen Grössere Zweige bewegen sich, Wind hörbar
6 45 Starker Wind Mittlere Wellen, Schaumkronen brechen weg Dicke Äste bewegen sich, hörbares Sausen
7 56 Sehr starker Wind Grosse Wellen, Schaum in Windrichtung Bäume schwanken, Widerstand beim Gehen
8 68 Stürmischer Wind Mässige Wellenberge, lange Kämme, Gischt Grössere Bäume, Fensterläden bewegen sich
9 76 Mittlerer Sturm Wellenberge, Gischt, erste Brecher Äste brechen weg, Ziegel werden weggehoben
10 95 Starker Sturm Hohe Wellenberge, überall lange Brecher Bäume werden entwurzelt, Schäden nehmen zu
11 111 Orkanartiger Sturm Sehr hohe Wellenberge, beeinträchtige Sicht Schwere Sturmschäden, Dächer abgedeckt
12 116 Orkan See komplett weiss, keine Sicht mehr Schwere Sturmschäden und Verwüstungen

Die untere Hälfte der Tabelle ist für Motorboote auf dem See nicht sehr interessant, denn ab Windstärke 6 (Sturm­warnung) sollte man wirklich nicht mehr draussen sein. Zwei Fixpunkte auf der Skala sind wichtig: Ab Windstärke 2 (Leichter Wind) wird beim Anlegemanöver der Winddruck auf das Motorboot bereits störend bemerkbar, ab Windstärke 4 (Mässiger Wind) sollte man an die Rückkehr in den sicheren Hafen denken.